Anmelden

Anmelden

Aktuelles

Liebe Kundinnen, liebe Kunden!

Falls Sie wegen der aktuellen Situation in Erwägung ziehen, faire Waren im Internet zu bestellen, haben Sie die Möglichkeit, unseren Weltladen zu unterstützen.

Durch die Aktion des Weltladen-Dachverbandes

www.aktion-fairsorgung.de

profitieren wir, indem wir 10 % des Bestellwertes erhalten. Geben Sie einfach bei der Bestellung
Weltladen Groß-Umstadt an.

Schön, dass Sie an uns denken !

Ihr Weltladenteam

 

Solidarität mit den Weltläden in schwieriger Zeit

Die GEPA unterstützt die Weltläden in Deutschland mit einer Endverbraucher-Aktion:

Die Weltläden-Kunden können, wenn der sonst besuchte Weltladen geschlossen ist, im Endverbraucher-Shop die gewohnten Fairtrade-Produkte der GEPA einkaufen:

https://www.gepa-shop.de/

Dadurch unterstützen Sie Ihren Weltladen vor Ort:

Er erhält 10 % Provision auf den jeweiligen Einkauf.

Dazu müssen Sie lediglich im Warenkorb im Endverbraucher-Shop den Namen des Weltladens angeben, in dem Sie normalerweise einkaufen, damit wir die Provision zuordnen können:

Weltladen Groß-Umstadt

Mit dem Gutscheincode vskf2003 können Sie ab 20 € Bestellwert die Versandkosten sparen

(gültig bis 05.04.2020, einmalig einlösbar)

 

Noch ein Angebot eines Lieferanten

 

Unser Lieferant, die Firma WELTPARTNER bietet für Weltladenkunden einen Bestell- und Lieferservice mit 5 % an.

 

Unterschriftenaktion für weltweit gerechtere Arbeitsbedingungen

Ab dem „Weltladentag“, starten Weltläden in ganz Deutschland eine Unterschriftenaktion, die vom Forum Fairer Handel und dem Weltladen Dachverband initiiert wurde. Mit der Aktion soll darauf aufmerksam gemacht werden, dass Deutschland sich dazu verpflichtet hat, sich weltweit für sozial- und umweltverträgliche Produktionsweisen einzusetzen (unter anderem im Rahmen der Nachhaltigen Entwicklungsziele). Die Unterschriftenlisten sollen im Herbst an die Bundestagsabgeordneten geschickt werden, damit sie dafür sorgen, dass entsprechende gesetzliche Rahmenbedingungen geschaffen werden.
Auch im Umstädter Weltladen liegt ab Samstag eine Unterschriftenliste aus. Außerdem informieren zwei Weltladen-Mitarbeiterinnen am Weltladentag auf dem Marktplatz über die Aktion, und selbstverständlich haben sie eine Unterschriftenliste dabei.
 „Getrieben vom Streben nach grenzenlosem Wachstum geht es in der Wirtschaft häufig unfair zu“, schreiben das Forum Fairer Handel und der Dachverband der Weltläden über den Hintergrund der Unterschriftenaktion. „Auch deutsche Unternehmen sind immer wieder an Menschenrechtsverletzungen im Ausland beteiligt oder profitieren davon.“ Sie müssten gesetzlich dazu verpflichtet werden, entlang ihrer gesamten Lieferkette Menschenrechte und Arbeitsstandards einzuhalten. „So eine Verbindlichkeit zu schaffen, ist Aufgabe unserer Politik.“  
In die Unterschriftenliste kann man sich bis zum Herbst eintragen, dann wird sie an die Mitglieder des Bundestages geschickt. „Erinnern wir die Politiker/innen daran“, so das Forum Fairer Handel und der Dachverband der Weltläden, „dass sie es in der Hand haben, die Ausbeutung von Mensch und Umwelt durch Unternehmen zu stoppen!“

!!! Jede Unterschrift zählt!!!

Weitere Infos unter: www.forum-fairer-handel.de/kampagne